User Journey – Eine Reise durch unsere App

Diese Woche zeigt sich der Sommer von seiner warmen und schönsten Seite. 30 Grad und die Sonne strahlt. Viele von euch sind in den Ferien, der eine oder andere sitzt vielleicht gerade jetzt mit einem Eis an einem schönen See oder am Strand.

Für alle, die nicht in den Ferien weilen, haben wir von Cheque ein alternatives Programm. Wir nehmen euch heute mit auf eine virtuelle Reise, ganz corona-konform. Das Land, das wir anfliegen werden ist Chequien.

Chequien ist ein digitales Land. Heute berichten wir, wie es sich als User in eben diesem Land anfühlen sollte. Chequien gibt’s momentan nur als Mockup – ihr wisst schon auf was wir rauswollen – Chequien symbolisiert unsere kommende App.

Willkommen bei einem neuen Beitrag. Heute dreht sich alles um den Begriff „User Journey“.

Journey ist dem einen oder anderen bestimmt schon ein Begriff. Sowohl im Marketing als auch in der Filmindustrie fallen diese Begriffe in Form der Customer Journey oder der Hero Journey. Die Customer Journey, also die „Reise des Kunden“, zeigt dabei sämtliche Touchpoints des Kunden mit dem Unternehmen. Häufig werden dabei die Berührungspunkte sowohl über digitale als auch analoge Kanäle in vordefinierten vier bis fünf Phasen (Bewusstseins- bis zur Kaufentscheidungs bzw. Nachkaufphase) abgebildet. Die Hero Journey beschreibt jeweils die Reise des Heldens eines Filmes, der sich aus dem Alltag plötzlich Problemen und Ängsten stellen muss. Er trifft einen neuen Mentor oder Superkraft, steht vor diversen Herausforderungen bis am Schluss die finale Konfrontation bevorsteht.

Bei der User Journey verhält es sich ähnlich. Die User Journey ist ebenfalls ein Modell, welches auf einer Zeitachse aufzeigt, welche Touchpoints ein Nutzer mit dem Unternehmen durchläuft, um sein Ziel zu erreichen. Im User Experience-Kontext geschieht dies oft online (z.B. bei der Onlinebuchung eines Hotels). Die Punkte reichen dabei von der Google-Suchanfrage über das Besuchen der Website des Unternehmens bis hin zum Kauf des Produktes. Jeder Schritt wird analysiert, designt und optimiert.

Wir von Cheque haben uns dabei die Reise des Users in unserer App aufgezeichnet. Ziel dabei ist es, eine möglichst angenehme Reise zu gewährleisten. So kann die App später auch intuitiv bedient werden. Dabei bilden wir sämtliche Punkte vom Download und Erstinitialisierung der App bis zum Hochladen und Filtern von Dokumenten ab. Einstellungen und Funktionalitäten der App werden auch bereits definiert, damit wir später eine perfekt funktionierende App anbieten können.

Durch die User Journey haben wir nochmals sämtliche Punkte unseres Mockup Tools verbessert. Nun geht’s daran sowohl das Frontend als auch Backend vollends zu entwickeln und diese analog einer Hochzeit von Karosserie und Motor in der Automobilbranche zusammenzubringen.

Unsere Frontend-Entwickler arbeiten zurzeit gerade am App Design. Sobald wir hiervon erste Entwürfe haben, werden wir euch diese zeigen. Parallel dazu arbeiten unsere Back-end Entwickler daran die Funktionalitäten der ganzen Dokumentenextraktion und Aufbereitung zu programmieren, damit das Dokumenten Suchen & Finden ganz einfach vonstatten geht.

Wir von Cheque freuen uns bereits jetzt, wenn wir euch dann eine erste Beta-Version der App zeigen dürfen.

Wir wünschen euch eine gute Woche und hoffen euch hat der Ausflug nach Chequien gefallen.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.